„Advanced” Standard

Die Standardklassen bei Lipo Masters:

Warum Standardklassen?

Das Ziel dieser Klassen ist das Heranführen neuer interessierter Modellbootfahrer und Umsteiger in die Wettbewerbsszene, sowie das Halten der aktiver Fahrer. Dieses soll durch attraktiv schnelle, technisch nicht zu hoch angesiedelte und  nachvollziehbare Klassen geschehen. Dabei sollen die Klassen akkuschonend und günstig sein, aber gleichzeitig auch eine angemessene Grundgeschwindigkeit aufweisen, 3s klasse ~ 70 kmh, 6s ~ 80-85 kmh.

Die Klassen sollen quasi alle Freiheiten im Tuning der Rümpfe bieten, dabei aber auf Komponenten verzichten, die nur durch besondere Fähigkeiten oder "Beziehungen" und hohe Kosten zu bekommen sind ( z.B. besondere Propeller, Leichtbaurümpfe, Motoren mit Hohlwellen, bessere Akkus, teure Lader etc.). Eine einfache Akkuauswahl ohne besondere Kenntnisse des Marktes und Verzicht auf Umarbeitung "strippen" der Akkus, Regler usw. sollen eine chancengleiche Grundbasis bilden. Das Vermitteln von Fähigkeiten wie: Bootsaufbau und Abstimmung, Fahrtechnik, Starthelfer sein und Regelkunde, Grundbearbeitung von Metall-Propellern, usw. sollen im Vordergrund stehen. Es bilden sich auch "Patenschaften", d.h. ein erfahrener Fahrer nimmt sich eines Rookies (Neulinge) an und bringt ihn Schritt für Schritt ans Wasser. Steht ihm auch als Starthelfer bei den Rennen an der Seite. Deswegen sollten vor allem auch die Topfahrer diese Klassen fahren um ihr Wissen weiterzugeben! 

Allerdings in getrennter Wertung!

 

„Advanced” Standard Regelwerk:

Download
Regelwerk_LM_Standard_2017_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB